Home > News > Landesathletikmeisterschaft in Eutin

Landesathletikmeisterschaft in Eutin

13. März 2012

Altersklasse 7 Lina Körner

2 Pokale für TSV Turnerinnen

Wie in jedem Jahr startet die Saison mit den Landesmeisterschaften der Athletik. In diesem Jahr war der Ausrichter Eutin und am Start waren 135 Turnerinnen aus ganz Schleswig-Holstein. Auch der TSV Uetersen war mit 12 Turnerinnen in Alter von -18 Jahren angereist.

Um eine gute Grundvoraussetzung für das Turnen zu schaffen und an Landesmeisterschaften weiter teilzunehmen, müssen die Turnerinnen  diesen

Erfolgreiche Turnerinnen des TSV Uetersen

Wettkampf absolvieren. Es werden Kraftübungen, Dehnungsübungen und eine Technikübung verlangt.

In der Altersklasse 7 waren vom TSV Uetersen vier Turnerinnen am Start und alle  zeigten ansprechende Leistungen an allen Stationen. Am Ende wurde der 6 jährigen Lina Körner mit 96 Punkten der Silberpokal und somit der Vizelandesmeistertitel übergeben. Nienke Ronja Hein erkämpfte sich mit 82 Punkten Platz 7 und Ina Plüschau mit 74 Punkten Platz 13. Lea Marie Müller erturnte sich, bei ihrem ersten Wettkampf, 65 Punkte und Platz 17.

Bei den 8 jährigen TSV Turnerinnen waren schon die Anforderungen höher und Karina Haag konnte 47 Punkte sammeln und belegte Platz 10.  Caroline Hoppe schaffte 43 Punkte und Platz 12 und Gamse Simsek errang Platz 22 mit 31 Punkten.

Marike Stina Hein fehlte 1 Punkt zum Landesmeistertitel in der Altersklasse 10 Jahre und so belegte sie Platz 2 mit 87 Punkten. Mit 52 Punkten und Platz 7 gelang es Gizem Simsek einen guten Platz im Mittelfeld ihres Jahrganges zu erkämpfen.

Bei den 11 jährigen Turnerinnen werden die Anforderungen dann so schwer, dass sich nur noch 9 Mädchen des Landes dieser Aufgabe stellen. Maja Reimann gelang dieses mit Platz 6 und 68 Punkten. Sie konnte sogar Kieler Turnerinnen hinter sich lassen.

Mit 21 Turnerinnen der Altersklasse 13 und älter mussten  Vivien Santos und Kim Schenk alles geben, um gute Platzierungen zu erringen. Vivien brachte ihre Technikübung perfekt auf die Bodenfläche und konnte auch sonst alle Anforderungen in der Athletik erfüllen.  Am Ende standen dann 82 Punkte und der undankbare 4 Platz auf ihrer Urkunde. Kim Schenk belegte mit 66 Punkten Platz 10.

Die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Kommentare sind geschlossen