Archiv

Archiv für Februar, 2014

Athletik-Pokalwettkampf in Eutin

24. Februar 2014 Kommentare ausgeschaltet

IMG_8925 IMG_8934 IMG_8939 IMG_8963 IMG_8972 IMG_8989 IMG_9003 IMG_9005IMG_9060

Athletik-Pokal-Wettkampf in Eutin

Am letzten Samstag ist die Wettkampfsaison der Turnerinnen des TSV Uetersen eröffnet worden. Der erste Pflichtwettkampf der Altersklasse 6-11 Jahre und der Kür 2 Turnerinnen bis 16 Jahre wurde in Eutin ausgetragen. Es waren 190 Turnerinnen am Start und es wurde in drei Durchgängen gestartet. Um 10 Uhr starteten die Altersklassen 6-8 Jahre und das war Kira Stüben und Nike Emmy Hagel vom TSV Uetersen. Für Kira war es der ersten Wettkampf in ihrer noch jungen turnerischen Laufbahn und sie  belegte mit 55 Punkten Platz 25. Nike Hagel konnte im Sprint 11 Punkte holen und sich mit 60 Punkten Platz 8  sichern. Im 2. Durchgang mussten die Jahrgänge 9-11 Jahre an den Start. Lina Körner hatte leider einen Sturz bei ihrer Komplexübung am Boden und schlitterte kurz am Treppchen vorbei auf Platz 5 mit 69 Punkten. Lea Marie Müller hatte Pech bei den Schweizer Handständen und errang Platz 13 mit 46 Punkten. Maja Carolin Ladiges und Sabrina Fürst waren in der Altersklasse 11 Jahre am Start und belegten beide Platz 12. Die Gruppe der Altersklasse 13 und älter war mit 49  Turnerinnen die Größte. Kim Schenk, die mit 19 Jahren die älteste Teilnehmerin war, belegte Platz 22 und Maja Reimann Platz 24. Vivien Santos und Linny Harries errangen Platz 38 und 46. Gegen 19 Uhr war die letzte Siegerehrung und alle waren froh, die Pflicht geschafft zu haben.

Landesgeräteeinzelmeisterschaft

19. Februar 2014 Kommentare ausgeschaltet

19. Februar 2014 Kommentare ausgeschaltet

IMG_8180

Platz 3 für Rieke Plüschau

Für die Landesgeräteeinzelmeisterschaften der Kür 4 Turnerinnen am 3. November in Schwarzenbek hatte sich die 11 jährige Turnerin des TSV Uetersen Rieke Plüschau qualifiziert.  Die Qualifikation erfolgte schon im Juni diesen Jahres bei der Landeseinzelmeisterschaft in Kücknitz. Im September kam dann  die Bestätigung, dass sie sich am Barren und Boden qualifiziert hatte. Somit war sie an beiden Geräten unter den sieben besten Turnerinnen des Landes in ihrer Altersklasse.  Am  Wettkampftag war dann die Anspannung groß.  Die Barrenübung präsentierte Rieke ohne Pausen und Fehler und dafür bekam sie eine Wertung von 11,20 Punkten und das war Platz 3. Bei ihrer  Bodenübung wurde ihr ein Element nicht anerkannt und so wurden es auch hier 11,20 Punkte und Platz 6.